Männer-Etui

Grüezi mitenand!

 

Ich kam diese Woche noch nicht zum Nähen und zeige deshalb ein altes Projekt: ein Etui für meinen Bruder. Er hat sich ein Etui in schlichter Optik gewünscht - diesem Wunsch kam ich gerne nach! :-)

Vernäht habe ich das Kunstleder und als Innenfutter Wachstuch. Die Reissverschlüsse passen farblich super zum Kunstleder. Ich habe eine Lasche angenäht und dort mein Label auf Snappap aufgenäht. Das Etui ist mit kaschiertem Schaumstoff verstärkt und hat so einen schönen Stand.

Ich konnte es nicht lassen und habe in einem der Fächer noch ein Stückchen Snappap aufgenäht. Das Etui ist ja für mein Bruderherz... :-)

 

Wie gehts Dir beim Nähen für andere? Wenn ich für meine Familie oder Freunde nähe, bin ich jeweils etwas "aufgeregt" und gespannt, ob das Genähte dann auch gefällt. Die Meinung meiner Familie ist mir ja schon sehr wichtig! Meine Werke werden sehr geschätzt und auch bis zum bitteren Ende benutzt. Meine Schwester braucht mittlerweile eine neue Tasche, mit der alten (eins meiner allerersten genähten Werke) wäre ich ja schon lange nicht mehr unterwegs gewesen - die fällt mittlerweile echt auseinander! Mein Vater hat nun schon den dritten Pullover von mir - er trägt die drei Tag und Nacht und auch hier sind Bündchen und Nähte mittlerweile abgewetzt. Aber er liebt sie - und ich fühl mich echt geschmeichelt deshalb!

Das Etui ist übrigens recht schnell genäht  und macht meiner Meinung nach echt was her! Die beiden Reissverschlussfächer wirken irgendwie "Profi-mässig" :-) Und praktisch ist das ganze auch noch - ich nutze selber auch ein Etui nach diesem Schnitt und würde es nicht mehr hergeben!

 

Viel Spass mit den Fotos und lass mir gerne mal einen Kommentar zum Thema "Nähen für die Familie" da!

 

Deine Kathrin


Schnitt: DoubleZipBoxPouch

Stoffe: Kunstleder Maro, Wachstuch (ausverkauft)

Zubehör: Reissverschlüsse + Snappap aus meinem Vorrat


0 Kommentare

Juno die Zweite

Letzte Woche habe ich hier bereits meine erste Juno aus dem Probenähen für TinaBlogsberg gezeigt. In diesem Probenähen ist auch noch eine zweite Tasche entstanden.

Ich habe bei diesem Exemplar ein Reissverschluss-Innenfach eingenäht. Beim Reissverschluss habe ich bei dieser Tasche rechts und links ein Stück Oilskin angenäht. Ich mag diese Variante etwas lieber und wollte unbedingt noch eine Juno so nähen. Die Taschenträger habe ich aussen an das Seitenteil angenäht. Die Korkfläche am Seitenteil wäre mir sonst fast zu gross und zu langweilig gewesen. So kommt die Kombination der beiden Aussenstoffe nochmals schön zur Geltung.

Vernäht habe ich Oilskin und Kork. Das Innenfutter ist aus einem wunderschönen geometrischen Baumwollstoff.Ich liebe die Haptik dieses Stoffs, weiss aber leider nicht mehr wo ich ihn gekauft habe :-) Genau diese Kombination habe ich übrigens auch schon bei der Rikka Bauchtasche verwendet. Ich habe jetzt als ein Taschenpaar im selben Stil!

 

Taschenringe und Schieber dieses Mal einfach in silber. Ich hab als Reissverschluss-Tassel ein paar Stücke Oilskin zugeschnitten und mit einer Perle befestigt. Mag ich total!

Tina hat in der Probenäh-Gruppe noch bekannt gegeben, wieviele Taschen beim Probenähen entstanden sind: ganze 60 Stück - unglaublich! :-) Es ist also schon fast zu erwarten, dass ich in nächster Zeit irgendwo einer anderen Juno begegnen werde!

 

Ich fasse mich heute kurz - alle weiteren Details zur Juno habe ich bereits letzte Woche hier gezeigt.

 

Vielen Dank für deinen Besuch und alles Liebe!

 

Kathi


Schnitt: Juno von Tina Blogsberg

Stoffe: Oilskin oxblood, Kork + Futterstoff aus meinem Stoffvorrat

Zubehör: Schlaufen und Schieber aus meinem Vorrat


2 Kommentare

Filigree Double-Zip Pouche

Schon länger habe ich mir eine Filigree genäht, heute zeige ich sie gerne hier in meinem Blog. Double Zip Box Pouches habe ich schon mehrere genäht (hier und hier), die Filigree stand aber noch auf meiner To-Sew-Liste.

Die Filigree kann man in drei Grössen nähen - ich habe mich für die kleinste Grösse entschieden und finde diese genial als kleines Kosmetik-Täschchen. Sie ist eigentlich immer mit dabei wenn ich ins Schwimmbad gehe oder in Urlaub fahre. Ich bin kosmetisch sehr einfach gestrickt und brauche deshalb nicht mehr, als in diesem Täschchen Platz hat. :-)

Die zwei Reissverschlüsse sind gar nicht so kompliziert einzunähen, ich habe es mir wesentlich komplexer vorgestellt und war dann aber doch überrascht, wie schnell das Täschchen genäht war. Einzig das Verbinden der Seitenteile am Schluss war etwas mühsam. Dies ist mir auch nicht auf beiden Seiten gleich gut gelungen - es ist halt handmade und das darf man auch mal sehen! :-)

 

Ich habe alle Aussenstoffe abgesteppt. Das Seitenteil wild durcheinander, bei den beiden grossen Flächen habe ich mich dann aber doch zu etwas Ordnung gezwungen.

Ich habe auch noch ein weiteres Filigree-Täschchen genäht und meiner Mutter zu Weihnachten geschenkt, ein weiteres ist zugeschnitten und wartet nur darauf zusammengenäht zu werden. Hier werden also nochmals Fotos folgen!

Das Ebook ist auch in der deutschsprachigen Version bei Näh-Connection erhältlich. Es lohnt sich also dort mal vorbeizuschauen.

 

Vielen Dank für deinen Besuch und alles Liebe!

 

Kathi


Schnitt: Filigree von Sew Swetness

Stoffe: Jeansstoff aus dem "alte Kleider"-Lager, Boho-Baumwolle


0 Kommentare

Umhängetasche Juno

Tina von TinaBlogsberg hat zum Probenähen aufgerufen und ich durfte mit dabei sein. Meine lange Näh-Pause habe ich ja bereits erwähnt - das Probenähen hat mich wieder voll zurückgebracht! Die letzten 2 Wochen sass ich fast jeden Abend an meiner Nähmaschine - ich denke mein liebstes Hobby hat mich wieder zurück! :-)

Die Tasche "Juno" gleicht optisch ihrer kleinen Schwester der Fortuna. Die Patches und auch das Reissverschlussfach auf der Vorderseite blieben, die Tasche wurde durch die Tiefe aber etwas geräumiger. Vorgesehen ist auch wieder eine Träger-Befestigung mit Ösen. Bei der Fortuna haben mir die Ösen damals das Genick gebrochen - ich habe mich dementsprechend dagegen entschieden! :-)

Die Tasche hat also ein ziemlich grosses Reissverschlussfach aussen und ein Handy-Fach innen. Hier ist jedem selbst überlassen ob noch weitere Fächer dazukommen. Die Tasche wird oben mit einem Reissverschluss geschlossen - find ich super! Wenn ich unterwegs bin, will ich den Langfingern kein leichtes Spiel bereiten.

Vernäht habe ich ein dunkelblaues Kunstleder und ein wunderschönes Soft-Wachstuch mit Libellen. Innen habe ich erneut den Hemdenstoff (wie auch schon bei der Bauchtasche Rikka) verwendet. Dieser muss unbedingt verstärkt werden weil er sonst fast zu rutschig ist. Das Gurtband habe ich mit einem Streifen des Kunstleders benäht. Die beigen Reissverschlüsse lassen die Tasche optisch etwas "feiner" wirken, zudem passen sie farblich zum Gurtband.

 

Taschenringe und Schieber mal wieder in der Farbe "gunmetal". Schlichtes Gold oder Silber mag ich im Moment gar nicht so und deshalb bin ich froh, dass mittlerweile Taschenzubehör in allen Farben erhältlich ist.

Die Tasche ist mit dem Ebook von Tina super einfach genäht. Einzig das absteppen des oberen Randes hat etwas Nerven gekostet, bei meinem zweiten Exemplar (zeige ich euch nächste Woche) ging das dann aber schon viel besser. Das Ebook ist auch absolut Anfänger-tauglich! Das Probenäh-Team bestand sowohl aus Anfänger als auch Fortgeschrittenen - und alle Taschen wurden wunderschön!

 

Die Tasche eignet sich hervorragend für alle Ausflüge mit leichtem Gepäck. Trotzdem hat das wichtigste Platz: Geldbeutel, Taschentücher, Schirm, Schlüssel, Handy, sogar eine kleine Getränkeflasche passt rein. Somit ist die Grösse der Tasche einfach genial. Sie kann einfach über die Schulter oder als Crossbody-Bag getragen werden, sie ist somit die perfekte Alltagsbegleiterin.

 

Ich bedanke mich bei Tina Blogsberg fürs Vertrauen und empfehle dir einen Blick auf die anderen beim Probenähen entstandenen Taschen zu werfen - du wirst begeistert sein! :-) Dir liebe Tina wünsche ich viel Erfolg mit dem neuen (super gelungenen!)  Ebook!

 

Vielen Dank für deinen Besuch und alles Liebe!

 

Kathi


Schnitt: Juno von Tina Blogsberg

Stoffe: Kunstleder, Wachstuch, Hemdenstoff (Abschnitt aus dem Fabrikverkauf)

Zubehör: Schlaufen und Schieber in "gunmetal"


3 Kommentare

Geldbeutel

Nachdem ich euch meine neue Bauchtasche präsentiert habe folgt hier schon das nächste Teil. Mein altes Portemonnaie hat nur noch knapp Platz darin - somit muss ein neues her! Ich wusste, dass ich mit den Oilskin möglichst bald nochmals was nähen möchte. Die Gelegenheit war also günstig und ich machte mich auf die Suche nach einem schönen Geldbeutel-Schnittmuster.

Ich wollte keinen Reissverschluss oder eine Schnalle haben, meine EC-Karte und auch das Geld sollten möglichst einfach zugänglich sein. Der Entschluss einen "eher männlichen" Geldbeutel zu Nähen fiel mir also leicht. Gefunden habe ich nach etwas Suchen die SnapPap Geldbörse von Pattydoo.

Da im Schnittmuster nur Platz für 3 Karten vorgesehen ist, habe ich den Schnitt etwas angepasst. Ausserdem hab ich unter dem Kartenfach noch ein "Geheimfach" eingebaut. Auch das Geldscheinfach war mir nicht genug, ich habe einfach nochmals eine Lage mit eingenäht und habe nun zwei Fächer wo ich gut auch Quittungen oder Gutscheine drin aufbewahren kann.

Die Aussenseite habe ich mit Oilskin in der wunderschönen Farbe "Storm" bezogen. Das Dreieck aus Snappap mit dem Label "Me Made" ergänzen den Look perfekt. Ich mag schlichte aber doch schöne Designs. Das Label ist noch das "Tüpfelchen auf den i". Innen habe ich braunes Snappap auch wieder in Kombination mit dem Oilskin verwendet. Die Nähte passen farblich perfekt zum Oilskin - somit also Kontrastnähte auf dem Snappap was mir echt gut gefällt.

Ich freu mich nun meinen neuen Geldbeutel einzusetzen. Habe am Wochenende den ganzen Inhalt aus dem alten Portemonnaie (welches deutlich grösser und schwerer war) umgeräumt. Es passt nicht mehr alles rein, das ist aber nicht schlimm. Wie viel unnötige Karten und Zettel ich vorher mitgeschleppt hab... Ich denke es war an der Zeit hier mal etwas aufzuräumen! :-)

 

Vielen Dank für deinen Besuch und alles Liebe!

 

Kathi


Schnitt: Snappap-Geldbörse von Pattydoo (etwas abgewandelt)

Stoffe: Dry Oilskin, SnapPap (aus dem eigenen Taschenlager)

Zubehör: Labels


3 Kommentare