Chevron-Geldbeutel

Darf ich vorstellen: mein neues Accessoire im Chevron-Look! :-) Ich habe mit dem Nähen dieses Geldbeutels schon letztes Jahr begonnen. Leider wurde er schnell mal in die Ecke gepfeffert und nur noch von weitem frustriert betrachtet... Aber hierzu gleich mehr.

Das Buch "Taschenlieblinge selber nähen" von Pattydoo war ein absolutes Must-Have für mich! Mit Inas Youtube-Videos habe ich vor mehr als 2 Jahren angefangen zu Nähen. Im Frühling 2016 checkte ich dann auf der Suche nach dem Buch sämtliche Buchhandlungen in der Umgebung ab. Gefunden hab ich es schlussendlich in Zürich wo ich während meiner Weiterbildung zur Schule ging. Nach der Falten-Hobo-Bag (die ich hier und hier schon gezeigt habe) ist der Geldbeutel nun der zweite Schnitt den ich nachnähe.

 

Als Aussenstoff habe ich einen festen Baumwollstoff mit Chevron-Muster verwendet. Und hier auch schon mein "in die Ecke pfeffern" Grund: nachdem ich das Hauptteil zusammengenäht und gewendet habe, wollte ich es natürlich bügeln... Da mein Bügeleisen sehr unvorbildlich etwas dreckig war, gab es sofort schwarze Schatten auf dem weissen Muster. Schade schade... Jetzt nach dem Umzug hatte ich dann doch wieder Lust, den Geldbeutel zu Ende zu nähen. Und nun? Irgendwie gefällt mir dieser "Used-Look" den die schwarzen Schatten bewirken... ;-)

 

Als Innenstoff verwendete ich einen senfgelben und einen braun/beige gemusterten Baumwollstoff. Da ich mich nach dem Bügel-Malheur nicht mehr sonderlich konzentrierte, habe ich leider das Futter des Reissverschluss-Fachs falsch zugeschnitten. Das Muster verläuft dort halt quer - aber da der Reissverschluss meist zu ist sieht man das ja nicht.

Der letzte Schritt (das Reissverschluss-Fach in die Falten einnähen) war ein Kampf... Der Nahtauftrenner stand fleissig im Einsatz, aber nach einigen Versuchen war ich mit dem Ergebnis zufrieden.

 

Damit das Portemonnaie etwas "dünner" wurde, habe ich alle gefalteten Teile mit dem Hammer bearbeitet. Etwas unkonventionell, ich weiss... Aber da der Stoff vom Bügeln eh schon versaut war, habe ich wild losgehämmert und tatsächlich gefiel mir das Ganze danach besser.

Heute wird endlich mal wieder bei RUMS verlinkt - weil der Geldbeutel bereits eingeräumt ist und in meiner Alltagstasche auf seinen ersten Einsatz wartet! :-)

 

Bis bald - Eure Kathrin

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anja (Donnerstag, 23 März 2017 21:09)

    Das Portemonnaie habe ich auch vor kurzem genäht, aber mir fehlt noch der Verschluss, so wartet es seit bestimmt 2 Monaten in einer Ecke auf Fertigstellung. Das Buch ist wirkich gut und die Sachen sind prima beschrieben. LG Anja